Schlegeis-Stausee Aufstieg Olperer Hütte

Fünf traumhafte Wanderungen im Zillertal unter 2.500 Metern

Nicht jeder Tag eignet sich für Wanderungen in großen Höhen: Wir haben fünf tolle Wanderungen im Zillertal unter 2.500 Meter für Euch – ideal, wenn zu weit oben noch Schnee liegt.

1. Karlalm (1.750m)

Ein schönes Tourenziel zum Einwandern ist die Karlalm im Zillertal. Klein und urig ist sie, bietet eine wunderschöne Aussicht ins Zillertal und a kleine Jause. Wir haben drei Enkel der Familie Fankhauser mit ihrem Opa auf der Hütte angetroffen. Der Opa bleibt den ganzen Sommer oben. Mit dabei eine Sennerin, die für hauseigenen Käse sorgt. Die urige Karlalm ist eine Alm wie es sie schon vor Jahrzehnten gab. Und beim Wandern vom Brandberg gibt es ein Traumpanorama zu sehen – den Brandberger Kolm, die Ahornspitze und einen Ausblick auf Mayrhofen. Traumhaft.

Karlalm im Zillertal
Die Karlalm im Zillertal: so urig wie kaum eine andere Almhütte im schönsten Tal Tirols

Start: Volksschule Brandberg
Adresse: Brandberg 13
Wegweiser: ab Gasthof Thanner
Schilder: Richtung Laberg folgen
Schwierigkeit: mittelschwer
Einkehr: Steinerkogel, Karlalm
Dauer: ca. 2-2,5h bis Karlalm
Wanderkarte:

Lieblingsplatz auf der Bank vor der Karlalm
Ein Lieblingsplatz in den Zillertaler Bergen: Auf der kleinen Bank an der Karlalm findet Ihr ihn. Wir waren die einzigen Gäste und haben die traumhafte Ruhe genossen.
Jause auf der Karlalm im Zillertal
Auf der Karlalm gibt es a leckere Jause mit selbstgemachtem Käse und Speck
Brandberger Kolm
Tolle Aussicht auf den Brandberger Kolm: Die Wanderung zur Karlalm bietet ein schönes Bergpanorama
Steinerkogel Zillertal
Nach der Wanderung zur Karlalm: eine Einkehr im Gasthaus Steinerkogel lohnt sich. Von der Sonnenterrasse gibt es eine herrliche Aussicht auf Mayrhofen.

2. Geolsalm (1.774 m) – Gasthof Loas (1.680m)

Eine Genießer-Wanderung zum Urlaubsstart ist die Rundtour über die Geolsalm und den Gasthof Loas ab der Jausenstation Schellenberg kurz vor Hochfügen. Bis zur Geolsalm geht eine Fahrstraße hoch – ideal als leichte Familienwanderung. Auf der Sonnenterrasse genießen wir ein kühles Getränk und den Blick ins Zillertal. Seit 2015 ist die Hütte auch im Winter geöffnet: Die neue Paoramabahn Geols sorgt für Hochbetrieb zur Skisaison.

Geolsalm Zillertal
Die Wanderung zur Geolsalm: eine leichte Tour für die ganze Familie
Sonnenterrasse Geolsalm
Herrlich: Die Sonnenterrasse der Geolsalm. So fühlt sich Urlaub an.

Ein schmaler Weg führt uns weiter über die Gartalm, die im Mai noch geschlossen hat. An den Felsen hinter der Gartalm beobachten wir in Ruhe die Murmeltiere, bevor wir wieder auf schmalem Wege durch Wald und Wiesen zum Gasthof Loas weiter gehen. Der Gasthof Loas ist bekannt für seine riesigen Schnitzel – ein Muss für jeden Wanderer vor dem Abstieg zur Schellenbergalm.

Start: Jausenstation Schellenberg
Adresse: Hochfügener Straße 214
Wegweiser: nach Geolsalm folgen
Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer
Einkehr: Geolsalm, Gartalm, GH Loas
Dauer: 4,5 bis 5h für Rundtour
Wanderkarte:

Schmaler Weg von der Geolsalm über die Gartalm zum Gasthof Loas.
Ab der Geolsalm geht es auf einem schmalen Weg in Richtung Gartalm und von dort weiter zum Gasthof Loas.
Jeder kommt wegen der Schnitzel hinauf: zum Gasthof Loas
Schnitzel Alpengasthof Loas Pillberg
Das leckere Schnitzel vom Alpengasthof Loas: auf offener Flamme frisch zubereitet

3. Olperer Hütte (2.388m)

Einen gigantischen Ausblick auf den Schlegeis-Stausee gibt‘s von der Olperer Hütte. Die am Berliner Höhenweg gelegene Alpenvereinshütte ist auch bei Tagesgästen beliebt: In zwei Stunden sind wir oben und bereit für das schönste Urlaubsfoto im Zillertal – auf der Hängebrücke an der Olperer Hütte. Für Tagesgäste sind ab der Olperer Hütte tolle Rundtouren möglich: entweder weiter zum Friesenberghaus oder entgegengesetzt die Neumarkter Runde. Mehr Infos in unserem Blogbeitrag über die Tour zur Olperer Hütte.

Olperer Hütte im Zillertal
Die Olperer Hütte im Zillertal: kaum eine andere Hütte bietet so ein unverwechselbares Panorama

Start: Schlegeis-Speicher
Adresse: Dornauberg 188, Dornauberg
Wegweiser: zur Olperer Hütte
Schwierigkeit: mittelschwer
Einkehr: Olperer Hütte
Dauer: 1,5-2h bis Olperer Hütte
Hinweis: Kondition erforderlich
Wanderkarte (mit Spaziergang durch den Stausee bei niedrigem Wasserstand):

Hängebrücke an der Olperer Hütte im Zillertal
Die Hängebrücke an der Olperer Hütte: Ich habe mein Traumfoto bekommen und war überglücklich.
Schlegeisspeicher Zillertal
Die traumhafte Wanderung zur Olperer Hütte startet am Schlegeis-Speicher. Auf diesem Foto aus dem Mai 2018 hat er wenig Wasser. Das ist nur alle acht Jahre bei Revisionasarbeiten der Fall.

4. Grawandhütte (1.636 m) – Berliner Hütte (2.044 m)

Zu jedem Urlaub im Zillertal gehört für uns ein Besuch auf der Grawandhütte dazu: Wirt Martin bespaßt die Gäste und Hüttenhund Livi freut sich übers Stöckchenwerfen – für Tierfreunde ein richtiger Spaß. Über 1.300 Knödel wurden auf der Grawandhütte vor dem Saisonstart von Hand gezaubert.. soooooo lecker, vor allem die Spinatknödel. Das Gulasch zergeht zart im Mund und der Kaiserschmarrn ist für uns einer der besten im Zillertal. Die Grawandhütte ist eine Hütte mit Herz und hat uns unvergessliche Momente beschert: Danke Martin für den schönsten Geburtstag, den ich je gefeiert habe. Mehr über die Wanderung zur Grawandhütte in unserem Blogbeitrag.

Start: Alpengasthaus Breitlahner
Adresse: Dornauberg 70, 6295 Ginzling,
Wegweiser: Grawandhütte, Berliner Hütte
Schwierigkeit: leicht
Weg 1: Fahrstraße bis Grawandhütte
Weg 2: Fahrstraße bis Berliner Hütte
Einkehr: Klausenalm (nach 20 min)
Dauer 1: 1,5 h bis Grawandhütte
Dauer 2: 2,5 – 3h bis Berliner Hütte
(ab Breitlahner)
Paken: kostenpflichtig am Breitlahner

Grawandhütte Zillertal
Die Grawandhütte im Zillertal: hausgemachte Speisen und ein humorvoller Wirt warten auf Euch.
Grawandhütte Zillertal Terrasse
Die gemütliche Terrasse der Grawandhütte: Von hier aus könnt Ihr den Wasserfall und in ruhigen Stunden sogar Gämse beobachten.
unbewirtschaftete Grawandalm im Zillertal
Herrliche Landschaft kurz nach der Grawandhütte: Es lohnt sich, noch eine Viertelstunde weiter zu gehen – bis zur unbewirtschafteten Grawandhalm.

Wer von der Grawandhütte noch weiter gehen möchte, wandert die Fahrstraße hinauf an der Grawandalm vorbei und weiter bis zur Alpenrosenhütte und zur Waxeggalm. Während hier die meisten Wanderer den Weg hinter der Alpenrosenhütte zur Berliner Hütte nehmen, empfehlen wir den Aufstieg hinter der Waxeggalm, die sich auf der anderen Seite des Flusses befindet. Der Aufstieg ist deutlich weiter (ca. 1h von Waxeggalm und ca. 30 Minuten von Berliner Hütte), lohnt sich aber. Hinter der Waxeggalm gibt es viele Murmeltiere im steinigen Gelände und nach ein paar Höhenmetern haben wir einen tollen Blick auf die Berliner Hütte.

Berliner Hütte beim Aufstieg von Waxeggalm
Beim Aufstieg von der Waxeggalm haben Wanderer einen schönen Ausblick auf die Berliner Hütte und können auf Murmeltiere treffen.
Berliner Hütte im Zillertal
Die Berliner Hütte im Zillertal: eine der imposantesten Hütten in Tirol

5. Alpenrose Fellenberg (1.398 m) – Filzenkogel (2.227 m)

Eine urige Alm ohne Strom gibt es oberhalb von Mayrhofen. In eineinhalb bis zwei Stunden geht es über dem Ortsteil Kumbichl zur Alpenrose Fellenberg hinauf. Schnell wird der Weg steiler, sodass Wanderer doch etwas Durchhaltevermögen aufbringen müssen, bevor es einen leckeren Kaiserschmarrn gibt. Dafür haben wir beim Aufstieg durchweg Schatten: Erst wenige Meter vor der Alm endet der Wald.

Alpenrose Fellenberg Zillertal
Die Alpenrose Fellenberg: eine urige Hütte ohne Strom, ein Kleinod oberhalb von Mayrhofen
Weg durch den Wald zur Alpenrose Fellenberg
Durch den schattenspendenden Wald geht’s auf zur Alpenrose Fellenberg. Am Anfang ist der Weg noch nicht so steil – das ändert sich aber schnell.

Von der Sonnenterrasse mit urigen Holzbänken und Sonnenstühlen haben wir einen herrlichen Ausblick auf den Steinerkogel und den Filzenkogel. Die Wirte der Alpenrose warnen uns vor dem langen Auf- und Abstieg zum Filzenkogel: „Das ist schon weit. Die Gondelbahn ist noch außer Betrieb.“ Aber wir packen es in 2,5 Stunden von der Alpenrose zum Gipfel und sind pünktlich um 16:30 Uhr zum Kaiserschmarrn zurück. Der Kaiser hat auf der Alpenrose eine ganz eigene Note und erinnert mich vom Teig an Kartoffelpuffer. Lecker.

Filzenkogel im Zillertal
Der Filzenkogel im Zillertal: außerhalb der Saison ohne Liftbetrieb ein herrlicher Gipfel der Ruhe

Start: Parkplatz Maurach hinter Brandbergtunnel
Adresse: Wegweiser: nach Mayrhofen bis Schild Alpenrose
Schwierigkeit: mittelschwer
Einkehr: Alpenrose Fellenberg
Dauer:
– ca. 1,5 Stunden bis Alpenrose von Parkplatz
– ca. 4 Stunden bis Filzenkogel von Parkplatz
Wanderkarte:

Zufrieden treten wir den Rückweg an und sind nicht traurig, das uns der Schnee manch Wanderung verwehrt hat. Denn wenn ganz oben am Berg noch Schnee liegt, gibt es tiefer am Berg viel zu entdecken, was wir so nie gesehen hätten.

50 Wanderungen im Zillertal: gratis

Ihr habt Lust auf weitere Wandertipps? Dann schaut in unseren Blogbeitrag mit über 50 Wanderungen im Zillertal hinein. Die Zittauer Hütte ist ein wunderbares Wanderziel aus dieser Liste.

Zittauer Hütte im Zillertal
Wir waren erst einmal oben und wollen unbedingt noch einmal hinauf: Die Zittauer Hütte ist eine der schönsten Hütten im Zillertal

Wanderungen im Zillertal: Die tourtricks-Touren im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.