Blogger von tourtricks vor Kellerjoch

Über uns

Wer steckt hinter tourtricks.de? Erfahre auf dieser Seite alles, was Du über uns als Autoren wissen willst.

Vom Wandern in den Bergen begeistert, zum Radfahren auf Fernwegen gekommen, das Berliner Umland unsicher gemacht und die Liebe zu Land und Leuten im Zillertal/Tirol gefunden. Das sind wir: Christina & Thomas von tourtricks.de.

Blogger Tina & Thomas am Achensee nahe Dalfalzalm
am Achensee nahe Dalfalzalm

Zunächst die reinen Fakten

Wir sind 1,68 m und 1,75 m groß, durch viel Sport mit einer normalen Figur ausgestattet und immer hungrig auf Bewegung. Normalerweise sitzen wir im Büro – der Hauptgrund für unsere sportliche Unruhe. Wir brauchten dringend Ausgleich! Als Flachländer haben wir im Urlaub mit sportlich anspruchsvollen Wandertouren erst die Bergwelt entdeckt und damit auch die Liebe zum Zillertal in Tirol. Um auch außerhalb der Berge fit zu bleiben, sind wir seit über zwei Jahren auch sportlich mit unseren Tourenrädern unterwegs – im Berliner Umland und auf verschiedenen Radfernwegen.

Höchste Spreequelle am Kottmar
Nach über 400 km Ziel erreicht: die höchste Spreequelle am Kottmar

Unsere Erfolge

Das sind unsere persönlichen Grenzen, an die wir gern gehen: zum ersten Mal 1.400 Höhenmeter an einem Tag rauf und wieder runter wandern, zum ersten Mal unter 5:45 Minuten pro Kilometer eine längere Strecke joggen und zum ersten Mal rund 500 Kilometer in 7 Tagen mit dem Rad zurücklegen. Ihr seht, wir sind ambitioniert sportlich unterwegs, aber keine Überflieger.

Aufstieg Gaulkopf Zillertal
Aufstieg zum Gaulkopf: mehr als 1.000 Meter hoch und wieder hinunter.

Sport mit Genuss

Wichtiger als die Besten unter allen zu sein, ist für uns der Spaß die eigenenHöchstleistungen zu entdecken. Dabei wollen wir unsere Erlebnisse mit jeder Faser unseres Körpers genießen: ein guter Kaiserschmarrn, eine urige Hütte, abwechslungsreiche und spannende Unterkünfte – vom Forsthaus über eine alte Brennerei bis hin zur heimischen Spreewaldmarie. So sind unsere Touren für jeden das Richtige, der sich sportlich fit hält und etwas von Genuss versteht.

Kaiserschmarrn in Zeissler's Esszimmer Plau am See
Der Kaiserschmarrn in Zeissler’s Esszimmer beim Wochenendtrip in Plauen: modern serviert in einem Bambusschiffchen

Unsere besten Touren findet Ihr hier:

Radfernwege

Lieblingswandertouren

Wochenendtripps

Zukunft

Was die Zukunft noch bringt? Wer weiss das schon! Aktuell versuchen wir uns mit Joggen im Flachland fit zu halten, bis die Fahrrad- und Wandersaison wieder beginnt. Wohin uns unsere sportliche Unruhe nächstes Jahr bringt, wissen wir nicht. Eins ist sicher: ins Zillertal bestimmt!

16 Gedanken zu “Über uns

  1. Hallo Christina,
    die Ankündigung für die Touren Friesenberghaus und Olpererhütte hat mich angeregt, auf die Neumarkter Runde hinzuweisen. Für mich eine der herrlichsten Wanderungen wegen der grandiosen Aussicht auf den Zillertaler Hauptkamm und auf den Schlegeis-Stausee. Vielleicht hast du ja den Verweis auf diese Runde sowieso vor, weil ja die Olpererhütte auch mit drin ist, auch wenn dann dort der Berliner Höhenweg verlassen wird. Ich gehe die Runde immer vom Zamsergrund aus über’s Schrammacher Kar, die Gegenrichtung ab Olpererhütte ist auch gut machbar.
    Viele Grüße
    Heidi

    1. Hallo Heidi,

      danke für Deinen Kommentar und den Hinweis auf die Neumarkter Runde. Ich bin die Runde selbst noch nicht gegangen, habe aber schon viel Gutes drüber gelesen. Ich hatte schon über einen Hinweis auf die Runde nachgedacht, hab ihn aktuell aber noch nicht eingebaut. Darf ich auf Dich in meinem Blogbeitrag verweisen und magst Du mir in einem kleinen Zitat noch einmal Deinen persönlichen Eindruck schildern, warum Du die Runde so schön findest? Ich würde mich sehr darüber freuen und Dein Zitat dann auch in meinem Beitrag einbauen. Viele Grüße Christina

      1. Gern kannst du auf mich verweisen. Ich gucke am WE noch mal in meine Touren-Aufzeichnungen, ab und zu schreibe ich mir über meine Eindrücke auch ein bisschen was auf. Ich glaube, ich habe die Runde 2012 oder 2013 entdeckt und war total begeistert. Diesen Weg da, sozusagen einr Panorama-Tour, gibt es ja noch nicht sooo lange. Ich suche hin und wieder Rundtouren, weil ich mit dem Auto in Mayrhofen bin, und ab und zu will ich an einem Tag auch mal wieder an einen Ausgangspunkt zurück. Da ist diese Runde besonders geeignet. Parkplatz am Zamsergatterl, und dann kann man mit dieser Runde dahin wieder zurück, ohne den Weg hoch und denselben wieder zurück zu müssen… Runde eben! Nicht gerade eine Erholungstour, aber auch nicht zu schwer, da gerade oben die aufgeschichteten Felsblöcke einen fast komfortabel wandern lassen. Einzig der Anstieg aus dem Unterschrammachkar ist etwas anspruchsvoller, aber die Sicherungsseile zwischendurch können da beruhigen. Ich sehe diese Tour immer wieder als Einstiegstour, auch durchaus für Anfänger, geeignet. Ich schreibe dir noch mal, wenn ich meine schriftlichen Eindrücke ausgegraben habe.

        1. Hallo Heidi, das klingt wirklich spannend. Am liebsten würde ich gleich morgen los auf die Neumarkter Runde. 🙂 Ich denke, ich stelle den Blogbeitrag auch bald live. Wenn Du mir am Wochenende etwas schickst, würde ich mich sehr freuen. Klasse, dass wir hier in Kontakt gekommen sind. Freut mich sehr.

  2. Mache ich gern. Suche immer nach Gleichgesinnten… Als Berlinerin muss man da auch manchmal suchen. Bin Mitglied im DAV/Sektion Berlin, und da mache ich gern Werbung für’s Zillertal.
    Kennst du übrigens den Hannemann-Weg? Auch so eine tolle Rundtour!
    Vielleicht dann später mal.
    LG
    Heidi

    1. Hallo Heidi, wir sollten eine Berlin-Gruppe aufmachen. André, der hier auch kommentiert ist auch aus Berlin. Hannemann-Weg habe ich schon gehört. Ist der im hinteren Zillertal? Vielleicht mache ich mal einen Beitrag mit Tipps von Dir. Wie wär‘s 🙂 Bis später. Gruß Christina

      1. Ja, der Hannemann-Weg geht von der Plauener Hütte aus. Schafft man aber auch an einem Tag – mit Anfahrt per Bus bis zum Adlerblick. Von dort über Plauener Hütte in den Talschluss des Zillergründls und dann über Klein Tibet wieder am Speicher zurück… Auch ne tolle, zwar lange, aber herrliche Runde.
        Und dort gibt es auch noch – muss man extra machen – einen Geheimtipp (von mir): das Rainbachköpfl… Gipfel über der Plauener Hütte… Herrlich! Ein Felszacken, 260m hoch… Am Gipfel etwas abenteuerlich, aber macht Spaß!

        1. Hallo Heidi, Plauener Hütte war ich auch schon, aber nicht über den Hannemann-Weg. Hast aber Recht, das ist eine schöne Runde. Ach ja, das Rainbachköpfl hatte ich schon mal auf dem Zettel und wir waren ab Plauener Hütte auch schon eine Stunde unterwegs. Dann kam aber nichts und das Wetter würde schlechter. Der Weg mangt all den Felsen war auch nicht gut zu finden. Hast Du ein Foto vom Gipfelkreuz? Würde mich sehr interessieren, es mal zu sehen. Danke, dass den den Gipfel bei mir in Erinnerung gerufen hast.

  3. Hallo Heidi, Hallo Christina!
    Auch ich bin ein Fan der Neumarkter Runde. Erstmals sind wir sie 2013, nach einer Übernachtung auf der Olperer-Hütte gelaufen. Wir waren begeistert, obwohl der Nebel uns nicht viele schöne Blicke gegönnt hat.
    Wir sind die Runde danach schon zweimal in die andere Richtung gelaufen ( wie von Heidi wunderbar beschrieben). So läuft es sich besser! Das Auto am Zamser-Gatterl abstellen und bald läuft man allein hinauf ins Schrammachkar. Die kurzen Seilsicherungen sind kein großes Problem. Da ich auch etwas Höhenangst habe, kann ich das bestätigen. Als Belohnung winkt eine Einkehr auf der Olpererhütte, bevor es mit den Massen zum Schlegeis wieder hinab geht. Auch 2018 werden wir die Runde wieder gehen. Manche Dinge wiederholt man nur zu gerne.
    Wenn dann noch Zeit ist , parkt man kurz vor dem Ende der Mautstrasse am Breitlahner, auf dem Parkplatz der Klausenalm. Nach einem ca. 10minütigen Spaziergang, kann man dort schön zu Kaffee und dreierlei Kuchen einkehren. Wenn Hüttenwirt Karl Zeit hat, unterhält er noch mit Musik!!!!
    Das ist ein perfekter Tag!!!
    Fotos habe ich auch so einige von der Runde

    1. Hallo André, irgendetwas muss beim Freischalten Deines Kommentares über mein Smartphone schief gelaufen sein. Sorry, das habe ich jetzt erst festgestellt. Danke für Deine Tipps. Jetzt bin ich neugierig auf die Klausenalm geworden. Da gehe ich auf jeden Fall nächstes Jahr vorbei. Danke!

      1. Gern.
        Ich finde es schön, sich hier auszutauschen. Das macht Lust auf den nächsten Urlaub und verkürzt die Zeit .
        Danke auch für Deinen Blog und die Mühe, die dahinter steckt!

  4. Das können wir gern tun 🙂
    Ich habe ein paar Fotos von der Neumarkter Runde rausgesucht. Würde sie gern kommentieren. Soll ich sie dir per Mail schicken oder wie machen wir das?

    1. Hallo Heidi, ich muss mir da mal Gedanken machen. Das ist rechtlich schwierig fremde Fotos in meinem Blog einzusetzen. Aber vielleicht könntest Du die Bilder dann unter meinem Facebook-Post zum Blogbeitrag posten. Mein Blogbeitrag wird bald fertig sein. 😉 Danke Dir noch mal. Freue mich sehr über unseren Kontakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .