Filzenkogel Gipfelkreuz Zillertal

Wandern mit Kindern im Zillertal: fünf Tipps für Gipfelsiege

Vor kurzem sind wir auf die fast 3.000 Meter hohe Ahornspitze gewandert: Knapp hinter uns stiefelte ein Fünfjähriger an der Hand seines Papas den Gipfel hinauf. Seine kleinen Hände hielten sich an den Steinfelsen fest. So kleine Bergwanderexperten gibt es; sie sind aber selten. Wir haben fünf leichtere Gipfelwanderungen für Euch, die auch Kinder mit weniger Bergerfahrung schaffen.

Bevor wir mit unseren Tipps starten, lest bitte noch unseren Hinweis: Achtet unbedingt auf Eure Sicherheit und die Eurer Kinder. Bergschuhe sind selbstredend. Und auch wenn diese Gipfel nicht zu den härtesten Gipfelkreuzeroberungen zählen: Es wurden schon einfachere Ziele unterschätzt. Regen- und Sonnenschutz solltet Ihr immer dabei haben. Erste Bergerfahrung und ein gewisses Maß an Grundkondition werden auch für diese Gipfel gebraucht.

1. Gedrechter (2.217m)

Mein erster Gipfel im schon späten Alter von 13 Jahren (Flachländer!) war der Gedrechter oberhalb von Kaltenbach. Damals war das Skigebiet noch klein und der Gipfel uriger als heute. Für die ersten Wanderungen ist der Gedrechter wegen des schönen Ausblicks ins Zillertal aber noch immer lohnendes Ziel – auch für jüngere Wanderer.

Gipfelkreuz Gedrechter Zillertal
Mein erstes Gipfelkreuz im Zillertal: der 2.217 Meter hohe Gedrechter oberhalb von Kaltenbach im Zillertal

Ihr startet an der Kaltenbacher Skihütte: ein Highlight für Kinder. Dort gibt es seit einigen Jahren das Zillertaler Murmeltierland, wo sich Murmeltiere in Seelenruhe beobachten lassen. Durch den im Sommer prächtig blühenden Alpengarten geht Ihr zum Gipfel hinauf.

Kaltenbacher Skihütte Zillertal
Die Kaltenbacher Skihütte im Zillertal: Startpunkt für viele Wanderungen und ein Highlight für Kinder wegen des Zillertaler Murmeltierlands

Start: Kaltenbacher Skihütte
Adresse: Neuhütten 8, 6272 Kaltenbach
Dauer: 1,5 h bis Gedrechter
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Höhenmeter: 575m
Empfehlung: Wandertaxi zur Anreise

Wir empfehlen Euch, mit dem Wandertaxi Wegscheider die schmale Zillertaler Höhenstraße hinauf zu fahren. Das Wandertaxi sammelt Urlauber und Wanderer in Aschau, Stumm, Kaltenbach und Ried ein, bevor es hoch zur Höhenstraße fährt. Die Haltestelle befindet sich am Almgasthof Zirmstadl, fünf Gehminuten von der Kaltenbacher Skihütte entfernt. Die Abfahrtzeiten findet Ihr in der Zillertaler Gästezeitung.

2. Kreuzjoch (2.336m)

Vom höchsten Punkt der Zillertaler Höhenstraße startet eine herrliche Familienwanderung mit Hütteneinkehr. An der Jausenstation Melchboden wandert Ihr einen einfachen Steig, der relativ flach zur Rastkogelhütte führt. Von dort ist es nicht mehr weit: 25 bis 30 Minuten geht es auf einem Steig bis zum Gipfelkreuz hinauf. Der Abstieg auf der anderen Seite über den Kamm ist nur bergerfahrenen, schwindelfreien und trittsicheren Kindern zu empfehlen. Will nur ein Elternteil mit auf den Gipfel, kann der andere Teil auf der Hütte Pause machen und die Sonne genießen.

Rastkogelhütte im Zillertal
Einfache Wanderung für Kinder im Zillertal: die Rastkogelhütte
Kreuzjoch an der Rastkogelhütte
Ein schneller Gipfel: von der Rastkogelhütte ist der Gipfel in nur wenigen Minuten erreicht.

Start: Jausenstation Melchboden
Adresse: Hochschwendberg 540, 6283 Schwendberg
Dauer: 1,5 h bis Kreuzjoch
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Höhenmeter: 316
Empfehlung: Linienbus Zillertaler Verkehrsbetriebe

Mit dem Bus der Zillertaler Verkehrsbetriebe fahrt Ihr sicher zur Zillertaler Höhenstraße hinauf, ohne Angst vor Gegenverkehr in engen Kurven haben zu müssen.

3. Grüblspitze (2.395m)

Ein schöner und leicht zu erreichender Gipfel ist die Grüblspitze oberhalb von Lanersbach. Hier seid Ihr ganz nah am Hintertuxer Gletscher und habt einen tollen Ausblick auf die verschneiten hohen Gipfel um und über 3.000 Meter. Die Ahornspitze und der Tristner ragen in der Ferne hervor.

Grüblspitze Gipfelkreuz Zillertal
Grüblspitze oberhalb von Lanersbach im Zillertal: ein leicht erreichbarer Gipfel mit schöner Aussicht

Über einen Wirtschaftsweg und einen relativ ausgetretenen Steig wandert Ihr von der Bergstation der Eggalmbahn in Lanersbach zum Gipfel hinauf. So ist der Aufstieg bis zur Grüblspitze an trockenen und schneefreien Tagen nicht gefährlich. Nach der Wanderung spielen die Kinder auf dem Erlebnisspielplatz an der Eggalm: Dort wurde ein kleines Wasserspielparadies zur Abkühlung gebaut. Auf die Eltern warten die Relaxliegen am Wasser oder ein leckerer Kaiserschmarrn an der Eggalm. Obwohl es eine Alm an einer Bergstation ist: der Kaiserschmarrn schmeckt wirklich lecker.

Eggalm mit Erlebnisspielplatz
Die Eggalm mit Erlebnisspielplatz: An heißen Tagen nutzen viele Wandererfamilien diesen Platz, um sich abzukühlen und Spaß zu haben.

Start: Bergstation der Eggalmbahn
Adresse: Lanersbach 395, A-6293 Tux
Dauer: 1h bis Grüblspitze
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Höhenmeter: 464m

4. Filzenkogel (2.227m)

Ganz nah am König der Berge – der Ahornspitze – seid Ihr am Filzenkogel oberhalb von Mayrhofen. Hinter diesem tollen Aussichtsgipfel ragt die gewaltige Steinspitze des Ahorn hervor. Was für ein herrliches Panorama öffnet sich hier an klaren Tagen in alle Richtungen: hinunter nach Mayrhofen ins Zillertal, hinüber zum Steinerkogel und zum Penken. Und das Beste ist: Bis kurz unterhalb des Gipfels geht es mit der Großgondel der Ahornbahn den Berg hinauf. Das ist besonders für Kinder ein spannendes Erlebnis. Frühaufsteher nehmen im Sommer der Bergsteigergondel und genießen den Filzenkogel in aller Ruhe, während die meisten Wanderer zur Ahornspitze weiter gehen.

Filzenkogel im Zillertal
Der kleine König der Berge im Zillertal: der Filzenkogel ist ein wunderschöner Aussichsberg
Ausblick Filzenkogel zur Ahornspitz
Blick vom Filzenkogel zum großen Bruder der Ahornspitze: ein beeindruckendes Bergpanorama tut sich am Filzenkogel auf

Der kleine Bruder der Ahornspitze ist so beliebt bei Wanderern wie der König selbst: Mit der Ahornbahn fahren viele kleine und große Wanderer bis zur Bergstation hinauf. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Filzenkogel. Etwas Kraft kosten die rund 260 Höhenmeter aber schon: Der Steig ist zwar nicht schmal, geht aber recht steil zum Gipfelkreuz hinauf. Beim Aufstieg beobachtet Ihr Tandem- und Drachenflieger hautnah. Sie starten unterhalb des Filzenkogels. Und auch nach dieser Wanderung gibt es Kinderspaß im Wasserspielparadies an der Bergstation.

Filzenkogel und Ahornspitze im Zillertal
Blick von der Bergstation der Ahornbahn zum Wasserspielparadies, dem Filzenkogel (Mittel) und der Ahornspitze (linsk)

Start: Talstation Ahornbahn
Adresse: Ahornstraße 853, 6290 Mayrhofen
Dauer: 30-45 Minuten bis Filzenkogel
Schwierigkeit: mittel, Anstieg steil
Höhenmeter: 262m

5. Kapaunsjöchl (1.965m)

Am einfachsten zu wandern, ist das Kapaunsjöchl: Es liegt an einem Wirtschaftsweg in der Nähe der Kapaunsalm. So eignet sich der Gipfel für die erste Wandererfahrung sehr gut. Auf dem breiten Wirtschaftsweg passiert auch stürmischen Wanderern nichts. Herumtollen und Flitzen ist kein Problem. Hinauf geht es mit der Rosenalmbahn von Zell. Die Tour startet an der Bergstation.

Kapaunsjöchl im Zillertal
Das Kapaunsjöchl im Zillertal: ein schöner Platz nach einer technisch einfachen Wanderung entlang eines Wirtschaftswegs

Auf der Wanderung locken gemütliche Hütten: die Kreuzjochhütte und die Kapaunsalm. An der Kreuzjochhütte erfreuen sich die Kids an den Tieren und die Eltern an der Sonnenterrasse. Hier ist es so schön, dass viele Wanderer nicht mehr weiter gehen. Der Aufstieg zum Kapaunsjöchl lohnt sich trotzdem für Euch: Viele Wanderer kennen den Gipfel und die kleine Kapaunsalm nicht. So wird es auf dieser Wanderung doch noch urig, wenn Ihr hinter der Kreuzjochhütte dem Skigebiet den Rücken kehrt.

Kreuzhochhütte
Urige Alm wie im Bilderbuch: die Kreuzjochhütte bietet eine herrliche Sonnenterrasse und leckeren Kaiserschmarrn

Start: Talstation Rosenalmbahn Zell
Adresse: Rohr 23, 6280 Zell am Ziller
Dauer: 1,5h bis Kapaunsjöchl
Schwierigkeit: leicht
Höhenmeter: 221m

Geheimtipp: Spart Euch die teuren Karten für die Bergbahn. Mit dem Regiotaxi oder dem Auto fahrt Ihr von Stumm bis zum Gasthof Talblick hinauf. Stellt Ihr Euer Auto am Talblick ab, gebt Ihr kurz Bescheid, dass Ihr nach Eurer Wanderung einkehrt. Das Essen hier ist sehr lecker und Ihr müsst unbedingt den Kaiserschmarrn und das Talblick-Pfandl probieren.

Gasthof Talblick im Zillertal
Der Gasthof Talblick im Zillertal: ein herrlicher Aussichtspunkt und Startpunkt für Wanderungen

Vom Gasthof Talblick ist der Weg zum Kapaunsjöchl zwar weiter und zunächst steiler über einen Steig (mittelschwer), aber deutlich ruhiger. Für größere und halbwegs fitte Kinder sollte die Wanderung daher gut machbar sein. Mehr über die Wanderung gibt es in unserem Blogbeitrag über das Kapaunsjöchl.

Mehr Tipps für einen Wanderurlaub mit Kindern im Zillertal

Wir haben noch mehr Tipps für einen Sommer- bzw. Wanderurlaub mit Kindern im Zillertal: Einen ganzen Familienurlaub mit einem 7-Tages-Plan für Aktivitäten und Wanderungen im Sommer haben wir Euch auf tourtricks zusammengestellt.

Schneeengel
Schneeengel am Hintertuxer Gletscher: im Hochsommer ein unvergessliches Erlebnis für Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .