Greizer Hütte im Zillertal

Der Kaiserschmarrn und die reiche Tierwelt locken viele Wanderer zur Greizer Hütte. Seit 28 Jahren sind Irmi und Herbert Schneeberger Hüttenwirte mit viel Leidenschaft. Du triffst sie am Ende des Floitengrundes, wo Du die herrliche Aussicht auf das Floitenkees genießt. (Hinweis: Unbezahlte und unbeauftragte Werbung)

Greizer Hütte Zillertal

Die Wanderung zur Greizer Hütte

Du startest die Wanderung zur Greizer Hütte am Naturparkhaus in Ginzling, erreichbar von Mayrhofen. Mehr als 1.000 Höhenmeter und eine Gehzeit von 4 bis 4,5 Stunden hast Du vor Dir, bis Du die Hütte erreichst. Unterwegs kannst Du eine Pause an der urigen Steinbockhütte einlegen.

Wanderbeschreibung zur Greizer Hütte im Zillertal

Alternative: Start an der Tristenbachalm

Du kanst die Wanderung zur Greizer Hütte etwas abkürzen, indem Du von der Tristenbachalm losgehst. Die Zufahrt vom Naturparkhaus Ginzling zur Tristenbachalm ist auf eigene Gefahr nur nach Rücksprache mit dem Hüttenwirt möglich. Sei deshalb so nett und rufe vorher auf der Tristenbachalm an. Es gibt dort nur wenige Parkplätze.

Tristenbachalm Zillertal
Die Tristenbachalm am Eingang des Floitentals: Startpunkt für die Wanderung zur Greizer Hütte oder lohnendes Ziel für eine leichte Wanderung

Wanderung abkürzen: Taxi bis zur Materialseilbahn

Die beste Abkürzung für die Wanderung ist Taxi Reini. Es bringt Dich in der Sommersaison jeden Morgen um 08:00 Uhr vom Naturparkhaus zur Materialseilbahn der Greizer Hütte. So kürzt Du die Wanderung deutlich ab: Statt 4 bis 4,5 Stunden benötigst Du nur noch 1,5 bis 2 Stunden zur Greizer Hütte. Für den Rückweg musst Du Dir das Taxi individuell bestellen: unter +436645287000. Wichtig: Der Fahrer des Floitentaxis ist mittlerweile in Rente gegangen. Taxi Reini fährt mit dem Start der Sommersaison 2020.

Floitengrund Felsabgang
Der Floitengrund: Blick in Richtung Materialseilbahn. Bis dorthin fährt Taxi Reini den Wirtschaftsweg entlang.

Der Floitengrund: Steile Felswände für Naturliebhaber

Das Floitental ist beeindruckend: Mit seinen steilen Feldswänden wirkt es an weniger sonnigen Tagen rauh und gefährlich. Und das ist es auch: Muren, herabstürzende Felsen und Lawinen haben das Tal geprägt. Deshalb lohnt es sich nicht, zu früh vor der Sommersaiso in den Floitengrund zu gehen. Der Wirtschaftsweg bis zur Materialseilbahn ist vor der Hüttenöffnung der Greizer Hütte häufig noch nicht geräumt. Schneelawinen und von Steinen erschlagene Gämse gibt es vor der Sommersaison nicht selten im Floitengrund zu sehen.

Schneelawine im Floitengrund bei einer Wanderung vor dem Start der Sommersaison

Paradies für Murmeltiere

Die vielen Felsen und die alpinen Grashänge sind ein Paradies für Murmeltiere. An der Materialseilbahn, wenn Du vom Wirtschaftsweg auf den Steig wechselst, solltest Du genau hinhören und nach ihnen Ausschau halten. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Murmeltiere laut pfeifen oder faul in der Sonne liegen. Auch Ziegen und Steinböcke sind im Floitental nicht selten.

Murmeltier Zillertal
Murmeltier in der Nähe der Materialseilbahn beim Aufstieg auf die Greizer Hütte

Geschichte der Greizer Hütte

Und wenn Du endlich an der Greizer Hütte angekommen bist, sprich Irmi und Herbert gern auf die spannende Historie der Greizer Hütte an. Sie können Dir bestimmt einiges erzählen. Auch in der Hütte lohnt es sich für Dich, genauer hinzuschauen. Von der 127-jährigen Geschichte der Hütte kannst du hier einiges entdecken.

1893 wurde die Greizer Hütte erbaut. Anders als heute war es damals eine kleine Hütte von 8,4 x 4,2 Metern. Sie bestand nur aus einem Raum, der alle Funktionen der Hütte übernahm: Küche, Speisezimmer und Schlafraum. Schon 1905 wurde die Hütte erweitert, doch erst in den 70iger Jahren erhielt die Greizer Hütte durch weitere Anbauten ihre heutige Form.

Der Kaiserschmarrn: lecker

Wenn Du von Ginzling zur Greizer Hütte wanderst, hast Du Dir definitiv einen Kaiserschmarrn verdient. Bei Irmi und Herbert wird er aus Ziegenmilch und Eiern von eigenen Hühnern zubereitet. Er gehört für uns zu den besten, die wir bisher im Zillertal gegessen haben.

Kaiserschmarrn auf der Greizer Hütte
Der Kaiserschmarrn auf der Greizer Hütte

Unser Wanderung zur Greizer Hütte

Wie wir die Wanderung zur Greizer Hütte erlebt haben, liest Du hier:

Greizer Hütte im Zillertal / Floitental
Die Greizer Hütte liegt im Floitental auf 2.227 Metern Höhe.

Weitere Murmeltierwanderungen im Zillertal

Du liebst Murmeltiere? Dann hole Dir Tipps für weitere Wanderungen, auf denen Du Murmeltiere mit hoher Wahrscheinlichkeit triffst.

Murmeltier Heimjöchl Zillertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.