Ausblick vom Rifflerkogel im Zillertal

Neues Gipfelkreuz auf dem Rifflerkogel

Ein neues Gipfelkreuz schmückt den Rifflerkogel. Am 27. Juni 2020 hat der Hobbyclub Distelberg das neue Kreuz auf dem Gipfel aufgestellt.

“Das alte Gipfelkreuz war sehr einfach und wir fanden, dass unser Hausberg ein noch schöneres Kreuz verdient hat”, schreibt uns Markus Eberharter vom Hobbyclub Distelberg. Jeden Winter machen die Hobby-Fußballer des Vereins eine Skitour auf den herrlichen Gipfel in Aschau und verbinden daher mit ihm ein besonderes Heimatgefühl.

Das alte Gipfelkreuz des Rifflerkogels bis zum 27.06.2020
Das ehemalige Gipfelkreuz des Rifflerkogels

Gipfelkreuz aus Lärchenholz mit vierteiliger Sonne

Das neue Gipfelkreuz haben die handwerklichen Hobbyfußballer in der Werkstatt eines Zimmerers selbst gebaut. Bereits 2019 hatte die Planung und Umsetzung begonnen, ehe es im Frühjahr 2020 fertiggestellt wurde. Der Blickfang des Kreuzes aus Lärchenholz ist die geschmiedete vierteilige Sonne, die den Querbalken unterstützt. Ein praktischer Überbau schützt das Gipfelbuch vor Niederschlägen.

Gipfelschnaps zur Belohnung

Und da zum Gipfelsieg oft auch ein Gipfelschnaps gehört, haben die Vereinsleute einen Flaschenbehälter montiert. Dafür, dass dieser immer mit einem edlen Tropfen gefüllt ist, sorgen sie sogar selbst. „Wir wollten ein schönes Gipfelkreuz errichten und haben uns deshalb sehr viele Kreuze angeschaut. Von den besten Ideen haben wir uns inspirieren lassen – natürlich mussten sie für uns umsetzbar sein“, schreibt uns Eberharter weiter. Denn so ein Kreuz kann ganz schön kostenintensiv sein – und schwer.

Als der Hobbyclub das Gipfelkreuz am 27. Juni 2020 aufstellte, trug jeder der über 20 Helfer etwa 10 Kilogramm Material von der Kapaunsalm auf den Gipfel. Kreuzelemente, Steinbohrer, Schrauben, Blitzschutz – es wurde einiges benötigt, um das neue Gipfelkreuz aufzustellen. Etwa dreieinhalb Stunden dauerte es, bis es aufgebaut und angeseilt war.

Errichtung des neuen Gipfelkreuzes auf dem Rifflerkogel am 27.06.20

Gipfelmesse und Almfest am 23. August 2020

Und wenn sich über 20 Mannsbilder solche Mühe geben, muss das zelebriert werden: Am Sonntag, den 23. August wird das neue Gipfelkreuz geweiht. Der Pfarrer hält eine Gipfelmesse, Weisenbläser spielen und nach der Weihung gibt es ein Almfest – mit Melchermuas, Speisen vom Grill und Getränken. Es sind alle willkommen, die das mal erleben möchten. Bei schlechtem Wetter wird die Weihe um eine Woche verschoben.

Und so wanderst Du zum Rifflerkogel

Zum Rifflerkogel gibt es viele verschiedene Wanderwege. Du hast die Qual der Wahl:

Rifflerkogel Zillertal Wanderbeschreibung

Eine relativ einfache Variante ist es, von der Bergstation der Rosenalmbahn in Zell zum Rifflerkogel zu wandern. Nach etwa 40 Minuten auf einem leichten Wanderweg, der in eine Forststraße übergeht, erreichst Du die Kreuzjochhütte.

Kreuzhochhütte

Dort folgst Du dem Wegweiser, der Dich noch einige Zeit auf der Forststraße in Richtung Kapaunsalm führt. Zwischen Kapaunsalm und Kreuzjochhütte zweigt ein mittelschwerer Steig rechts ab, der Dich zum Rifflerkogel führt. Wenn Du die Forststraße verlassen hast, wird es zunehmend ruhiger und landschaftlich schöner.

Aufstieg Rifflerkogel Zillertal

Auch die anderen Aufstiegsvarianten können sich sehen lassen: Vom Gasthof Talblick am Distelberg kannst Du über die Kapaunsalm zum Rifflerkogel wandern – eine herrliche und in der Regel eher ruhige Wanderung, aber konditionell mit etwa 1.200 Höhenmeter Aufstieg etwas anspruchsvoller (siehe Alternative A oben in der Grafik).

Kapaunsalm Zillertal

Wer von Gerlos aufsteigen möchte, kann das ebenfalls tun. Herrlich ist der Aufstieg über die Krummbachrast, aber ebenfalls konditionell fordernd. Wer es nicht so weit haben möchte, steigt von der Bergstation der Isskogelbahn auf den Rifflerkogel auf.

Torhelm: der kleine Bruder des Brandberger Kolms

Wir haben noch viele weitere herrliche Gipfel für Dich: die mittelschwere Wanderung zum Torhelm bietet Dir einen herrlichen Blick auf den Brandberger Kolm:

50 Wanderungen im Zillertal

Lass Dich von uns inspirieren: In dem folgenden Beitrag findest Du viele Fotos von Gipfelkreuzen und Almhütten im Zillertal. So fällt Dir die Entscheidung vielleicht etwas leichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.