Flughafensee Berlin-Tegel

Kurze Regentour in Berlin: der Flughafensee in Tegel

Es gibt Tage, an denen wir nicht einmal unseren Hund oder unsere Katze vor die Tür jagen würden. An solchen Tagen ist eine kurze Regenwanderung am Flughafensee in Berlin-Tegel genau das Richtige für trübe Gemüter.

Fernweh bei Schlechtwetter

Hier am Flughafensee können wir uns an grauen Schlechtwetter- und Wintertagen unserem Fernweh hingeben: Nacheinander hebt eine Maschine nach der anderen vom Flughafen ab und wir schauen vom Ufer des Flughafensees dabei zu.

Flughafensee Berlin Tegel
Nicht erwischt: Kein Flugzeug am Flughafensee in Sicht

Eine Stunde unterwegs bei Regen

Unsere Tour verschafft uns gerade mal etwas mehr als eine Stunde Bewegung: an schlechten und kalten Tagen wollen wir darauf aber trotzdem nicht verzichten. Mit einem Schirm und Regenkleidung bewaffnet ziehen wir los, nichtsahnend, dass doch noch eine nette Überraschung auf uns wartet.

Start in der Sterkrader Straße

Wir starten am Ende der Sterkrader Straße in Berlin-Tegel. Dort kommen wir auf einen Waldweg, dem wir nach rechts folgen: Wir laufen an einem kleinen Häuschen vorbei, dass vollgesprayt wurde und sehen kurz darauf schon den breiten Sandstrand des Sees – ideal zum Baden bei schönem Wetter.

Flughafensee Berlin Tegel Weg am Strand
Der Weg am Strand des Flughafensees in Berlin-Tegel: selbst bei Regenwetter sehr schön

Der Flughafensee: Sand für den Bau des Flughafens?

Bei uns kommt die Frage auf, ob der See einst künstlich entstand: Wurde hier in den 50ern das Material ausgehoben, um den Flughafen Tegel zu bauen? Google macht es uns nicht leicht, die Antwort zu finden. Selbst auf Wikipedia ist kein Verlass.

Es stimmt: Kiesaushub für den Flughafenbau

Doch die zeitliche Übereinstimmung und die Nähe zum Flughafen kann kein Zufall sein. Wir googeln länger und finden einen vagen Hinweis dazu im Netz, bei der Berliner Morgenpost. Tatsächlich stimmt es: Der Sand, der an dieser Stelle ausgehoben würde, wo heute der See ist, wurde für den Bau des Flughafens genutzt.

Die Tour der Gegensätze

Auf unserer Seite ist der Weg am See recht hoch gelegen, sodass wir einen guten Blick auf die Startbahn des Flughafens haben. Die Flugzeuge sind uns hier sehr nah, der Fluglärm laut. Im nächsten Moment, wenn keine Maschine mehr abhebt, genießen wir die Ruhe der Natur und kommen zu einem Zaun des Vogelschutzgebietes von Nabu. So erleben wir eine Tour der Kontraste – einen künstlichen See mitten in der Stadt, den sich die Natur immer mehr zurück erobert.

Vogelschutzreservat Flughafensee Berlin Tegel
Vogelschutzreservat von Nabu am Flughafensee Berlin-Tegel

Fernweh? Das haben wir bei diesem schlechten Wetter mit Blick auf die Flugzeuge sofort, auch wenn wir dafür nicht unbedingt fliegen müssen. Wir freuen uns auf unsere nächsten Touren im Zillertal.

Der schönste Ausblick im Zillertal: die Panoramatour zum Kreuzjoch

Vogelschutzreservat von Nabu

Nach einigen Minuten am Sandstrand erreichen wir ein kleines Blockhaus und sehen erst auf den zweiten Blick, dass es zu Nabu gehört. Der Naturschutzbund betreut hier das Vogelschutzreservat, dass es schon seit 1983 gibt. Das Reservat ist besonders wichtig, denn der Flughafensee wurde schon früher grossflächig zum Baden genutzt. So konnten sich in der Vergangenheit kaum verschiedene Vogelarten am See ansiedeln.

Blockhaus Naturschutzbund Flughafensee
Das Blockhaus des Naturschutzbundes: Hier gibt es immer Sonntags an kühlen Tagen Glühwein

Das Reservat soll das ändern: Am Blockhaus hängt Nabu immer Sonntags Informationen zum Vogelschutzreservat auf und gibt gegen eine Spende an kühlen Tagen Glühwein aus. Eine kleine Überraschung, die uns den kalten Tag versüßte…

Auf dem kleinen Aussichtspodest vor der Blockhütte erhaschen wir einen guten Blick auf das Vogelschutzareal. Wir finden, das Reservat ist eine schöne Sache, denn zum Baden ist hier am See im Sommer immer noch mehr als genug Platz.

Flughafensee Berlin Tegel Aussichtsplattform
Ein Blick von der Aussichtsplattform des Vogelschutzreservats am Flughafensee Berlin-Tegel

Der schönste Blick auf den Flughafensee

Als der Regen weniger wird, laufen wir an der Blockhütte vorbei und zweigen nach links weiter in den Wald ab. Wir verlassen nun den See und orientieren uns weiter am Zaun des Vogelschutzreservats. Er führt uns nach einer Weile für kurze Zeit nach links zurück an den See in eine Sackgasse. Dort haben wir den schönsten Blick auf den Flughafensee.

Schönste Aussicht auf Flughafensee Berlin-Tegel
Die schönste Aussicht am Flughafensee in Berlin-Tegel

Zurück auf dem Weg laufen wir nur noch ein Stück weiter in den Wald hinein. Dann erreichen wir schon den Zaun des Flughafengeländes – für uns an diesem Tag ein ausreichendes Ziel.

Flughafen Berlin-Tegel: Zaun am Flughafensee
Das Ziel unserer Regentour am Flughafensee: Der Zaun zum Flughafen in Berlin-Tegel

Und so sind wir die einzigen bei diesem Sauwetter, die sich ohne Vierbeiner vor die Tür getraut haben. Denn hier am Flughafensee sind genug Herrchen mit ihren Hunden unterwegs – und alle haben Sie eines gemeinsam: Sie sind auch bei Regenwetter beim Gassigehen unheimlich glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.